FLATCAST - The Streamingsite for Webcasting listen to music ... chat ... meet friends ... broadcast your music Imprint

This website uses cookies to ensure you get best experience on our website. In addition cookies will be set from our advertising partners Google AdSense and Reachnet. If you stay on our website, we assume your agreement. More information here!



Flatcast-Forum
 
... für Chatter, Hörer und Zuschauer
Hilfe
Grundlagen 
Fehlermeldungen 
FAQs 
Forum
Ich brauche Hilfe 
Ankündigungen 
User-Forum 
... für Sender
Hilfe
Meine 1. Sendung 
Handbuch 
FAQs 
Forum
Ich brauche Hilfe 
Suche ... 
Was gibt es Neues? 

Last 20 postings
Author Thema
Hallo Alle, Hallo DJMichael,

Michael, ich weiss jetzt nicht wo Du Dein Wissen oder aber Deine Liste her hast oder aber was diese Liste aussagen bzw. darstellen soll.

Leider verstehe ich Deinen Beitrag nur teilweise, irgendwie komme ich mit der Satzstellung nicht so ganz zurecht.
Deine Formulierungsweise ähnelt ein bisschen der die vom DJ Mike oder wieviel Namen der noch haben mag.
Gibt hier nämlich wenige die sich am Ende eines Beitrages bedanken oder aber viel Spass wünschen ...

Nungut ...

Ich selbst übrigens bin jenseits der 40 (kaufmännisch gerundet wäre ich schon 50 ;-) ), habe damals in meiner Berufsausbildung mit PCs angefangen als diese noch am Hercules Monitor betreiben wurden.
Arbeitsspeicher 640kb.

Ich für meine Person bin mit MS DOS gross geworden , das war das Windows ohne Windows ;-)

dir c:
md verzeich

usw.

Wobei ich lieber mit DR DOS gearbeitet habe, weil DR DOS damals in vielen Punkten technisch überlegen war, beispielsweise hatte DR DOS als erstes eine Festplattenkomprimierung, diese kam bei Microsoft erst später.
Auch waren im DR DOS bzw. später Novell DOS einige Scripte der damaligen PC Tools integriert, nungut, es geht um Windows.

Damals konnte man sagen war Microsoft technisch gesehen 2. Wahl.


Nun, Du schmeisst gerade meine ganze Welt durcheinander ...

Es hat nie ein Windows 3.x gegeben ?
Sind meine Erinnerungen an die 10 bzw. 11 Installationsdisketten dann nur ein Wahn ?!
Eine Vorstellung ?

Was korrekt ist ist die Tatsache, aber das hast Du so ja nicht geschrieben, dass Windows 3.x kein eigenständiges Betriebssystem ist, da es auf DOS aufsetzt.
Deine Liste beginnt mit den "eigenständigen" Betriebssystemen.

Das heisst das letzte Betriebssystem in dieser Reihe vor Beginn Deiner Liste ist nicht Windows 98, das wäre zu einfach, nein es ist einer der grössten Flops von Microsoft, dem Windows ME.

Ich selbst habe übrigens Windows erst ab der Version 98 genutzt, war überzeugter DOSianer.
Das lag aber auch daran dass ich seinerzeit Software unter Clipper mit Datenbankanbindung an dBase entwickelt habe, und dies lief logisch nur unter DOS basierten Systemen.

Und die Zeiten die Du mit DFÜ beschreibst kenne ich auch, ich selbst habe damals eine Mailbox betrieben, aber das hat mit dem Windows oder gar der Bit-Tiefe nun weniger zu tun.
Meine DFÜ Anfänge beispielsweise begannen mit einem Commodore 64 und 300 Baud Akkustikkoppler , und der hatte weiss Gott keine 32 Bit ;-)

Und das mit Windows NT stimmt auch nur bedingt, denn es wurde nicht nur an Unternehmer vertrieben, aber vielmehr war es nur für Unternehmen interessant.
Aber nicht weil es wenig Spiele hatte (????) sondern weil NT auf Netzwerktechnik und Rechtevergabe ausgerichtet war, es arbeitete beispielsweise mit dem seinerzeit verbreitetem Novellnetware zusammen.

Aber vielleicht habe ich Deinen Beitrag auch falsch verstanden, ich verstehe auch Deine Metaphern nicht, wird aber vielen ähnlich so gehen vermute ich einfach mal.

Eine Erkenntnis jedoch kann ich aus meinen jahrelangen EDV-Tätigkeiten ziehen:

Man lernt immer dazu und man sollte auch ruhig dazu stehen, dass man vielleicht nicht alles weiss.

Dumm ist nicht der , der nicht alles weiss, dumm ist der, der kein Wissen annehmen will.

Vielleicht findet sich ja hier der eine oder andere alte Hase wie der Bernd, mit dem man seine Erfahrungen austauschen kann.

Der liebe Freddy (der gerne und leider zu auschweifend von früher erzählt)



Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
ok Hinkelstein2000 ich fülle eure Taschen mal seit 20. November 1985 erschienen diese Versionen von Microsoft und nun könnt ihr weiter anderen die Taschen füllen wie gut ihr seit,den nur wenige kannten da bereits schon ein Desktop PC mit einer entsprechen einwahl über DFÜ.für x86 ist die 32 bit version gemeint.Es gab wender eine windows 3.11 wie zusehen.Eine Windows NT4.0 wurde an nur an Unternehmer vertrieben,war für privaten gebrauch überhaupt nicht zuverwerten da vieles in dieser version fehlte Spiele etc.

Windows NT 3.1
Windows NT 3.5
Windows NT 3.51
Windows NT 4.0
Windows 2000
Windows XP x86
Windows Server 2003
Windows XP Prof. x64 x86
Windows Vista x64 x86
Windows Server 2008
Windows 7 x86 x64
Windows Server 2008 R2
Windows 8 x86 x64
Windows Phone 8
Windows RT
Windows Server 2012
Windows 10 x64 x 86
Windows 10 Mobile

so nun werd ich hier dies mal weiter verfolgen viel spass noch
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
genau das meinte ich damit :-) Soll jeder selbst entscheiden, welche Vorlieben er halt hat :-)
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Sry Hinkelstein...Du hast Recht. Die 4 sollte eigentlich eine 3 sein. Vertippt!

Wobei es eine 4er ja gab, war 'ne NT Version.

Naja, man kann natürlich alles aufzählen was es vor Windows gab, aber darum geht es ja nicht. Von welcher Umgewöhnung nun jetzt jeder einzelne, der schon von Anfang an dabei war, geht ist eigentlich unwesentlich. Das war nur ein Beispiel das die eigentliche Kernaussage zu dem Wechsel auf 10 betreffen sollte.

Jedesmal wenn es eine neue Version gibt wird gemeckert und geschimpft und dann holen sich die Leute die neue Version und später wenn es wieder eine neuere Version gibt geht das Gemecker wieder von vorne los. Völlig überflüssig und überzogen!
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Windows 4? Ich denke mal du meintest 3, 3.11, etc. 4 wäre nach der Zählreihenfolge Win 95. Und Umgewöhnung ? IBM OS/2, das war Umstellung :-)
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Ich kann RebelRouser im Wesentlichen nur zustimmen!

Ich arbeite nun auch schon seit ca. 1 Jahr mit Win 10 und konnte noch keinerlei Probleme feststellen. Auf allen Geräten!
Zuvor hatte ich Win 8 & 8.1. (von XP direkt zu 8) ebenfalls Problemlos!
Über die 8 haben sich ja viele aufgeregt wegen dem Kachelbildschirm nach dem Hochfahren.
Dafür gab es aber eine ganz einfache Lösung, man konnte das in der Systemsteuerung (weiss jetzt gar nicht mehr genau wo) umstellen und somit fuhr der PC in das gewohnte Desktopbild hoch.

Und wenn ich mal einfach so sagen darf, die grösste Umstellung war zuerst einmal von DOS auf Windows und dann später von den Windows 4 Versionen auf Windows 95! Seit dem hat sich von der Optik eigentlich gar nicht viel verändert. Klar das Design wurde verjüngt, der ein oder andere Befehl war woanders zu finden, aber im Wesentlichen blieb alles gleich. Der Desktop-Bildschirm, die Taskleiste, der Startbutton, alles da wie bei Windows 95. Eben nur zeitlich angepasst.

Ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen und das ausspähen seitens Microsoft, also mal ehrlich worüber regt Ihr Euch auf? In Communities setzt Ihr doch auch so viel Privates rein (natürlich nicht alle User) dass eh schon jeder mehr über Euch weiss als Ihr selbst!
Davon abgesehen, RebelRouser erwähnte es schon, gibts ja Möglichkeiten das zu unterbinden!


Habe fertig...
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Ich habe Win 10 vor 1 Jahr installiert. Parallel zu Windows 7 , Ubuntu 14.04 , Linux-Mint 17.2. Die beiden Linux-Systeme laufen schon einige Jahre und sind absolut stabil..
Alle Systeme laufen als 64 Bit Versionen mit 4-Kern Prozessoren. Ich glaube, dass ich die Systeme ganz gut miteinander vergleichen kann. Es sind natürlich subjektive Vergleiche, denen keine
Messungen z.B. für Geschwindigkeiten u.ä. zugrunde liegen.

Das Windows 10 läuft sehr stabil. Ich schneide hier meine Video-Filme (Fachdokumentationen - Prozessabläufe, auch die Urlaubsfilme) und habe auch 2 Flugsimulatoren (keine Ballerspiele)
installiert. Alles funktioniert problemlos. Man kann jedoch bei Windows 10 die Programmfenster / Panels farblich nicht so gestalten wie unter Win 7. Damit ähnelt Win 10 hier den Ubuntu-Systemen stark (nicht vom inhaltlichen Aufbau). Man hat dieses Abspecken im Vergleich zu Win 7 getan, da Win 10 eben auch auf Tabletts u.ä. laufen soll. Und da ist das mit dem Speicher nicht so üppig. Es ist hier gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlechter.
Da es unter den Linux-Systeme nur Gratis-Videoeditoren gibt, kann man das natürlich nicht mit der Kaufsoftware unter Windows (7,8,10) vergleichen, obwohl diese Editoren für den
Hausgebrauch ausreichend sind. Der Vergleich zwischen z.B. MAGIX oder dem Corel Videostudio unter Windows mit KDENLIVE oder OPENSHOT unter den Linuxsystemen ist da also stark unfair. Dieses wird auch in dem sehr guten Ubuntu-Userforum (ubuntuusers.de) selbst von eingefleischten Ubuntu-Usern gesagt.: für Video-Edit bleibt bei Kaufsoftware von Windows.

Auch der Flugsimulator FLIGHTGEAR (gratis, sehr komplex) läuft sowohl unter Win 7,8,10 also auch unter Ubuntu.Vorausgesetzt, man hat schnelle CPUs und ausreichend Speicher. Linux-Mint hab ich nicht getestet. Die Installation ist natürlich unterschiedlich, jedoch das *Fliegen* (mit USB Joystick) ist auf allen Systemen problemlos. Und gleich schnell, also ruckfrei. Da alle Systeme auf einer eigenen Partition, also mit gleicher Hardware laufen, ist ein Vergleich gut möglich.
Unter Win 10 laufen fast alle Programme, die auch unter Win 7 laufen. Einige wirft Win 10 raus, gibt darüber aber eine Liste heraus. Man muss die Programme (Applikationen) nur nocheinmal installieren. Dann funktionieren auch diese unter Windows 10. Das hat mit dem neueren Windows-Installer zu tun. Ist aber nichts Schlimmes.

Unter Win 10 ist auch eine Systemabbildsicherung und Reparatur-CD möglich. Man muss bitte in der Systemsteurung sehr genau hinschauen, um das zu finden.

Um die Schnüffelei von Windows zu unterbinden, gibt es mittlerweile im Netz eine Reihe von guten Tools(gratis), so dass sich Win 10 ganz brav verhält. Ich habs überprüft mit Wireshark.
Viel Nutzer werden von den überflüssigen Apss (kacheln) unter Win 10 genervt, die beim Upgrade oder auch jungfräulicher Installation automatisch installiert werden. Auch hierfür gibt es im Netz Gratistools zum Entfernen.

Nach anfänglichen Problemen mit dem Senden von Musik haben die Soundkartenhersteller aufgrund weltweiter Proteste den Stereomix wieder zugelassen, der auf Druck der US-Medienindustrie zu Anfang nicht vorhanden war. Zumindest für Soundkarten von Asus / Realtek stimmt dieses. Senden mit IE11 und Firefox (32 Bit) auf Flatcast absolut problemlos. Aufpassen muss man allerdings bei USB-Soundkarten. (Software) Hier fehlt der Stereomix oftmals. Der fehlende Stereomix lässt sich ggf. aber auch mit einem simplen Hardwaremischpult und dem Line-In (ist in Laptops meist nicht vorhanden) Eingang an der PC-Rückseite kompensieren. (Lopp-Back-Recording)

Fazit nach 1 Jahr Win 10: ein stabiles, gutes System, welches aber keine GRAVIEREND neue Funktionen gegenüber Win 7 bringt.

Flatcast-Hannes wird mir an dieser Stelle den Hinweis auf das Benutzer-Forum vom KC-Radio-Europa verzeihen und erlauben: Ich habe dort fortlaufend seit einem 3/4 Jahr über den s.g. Zwangsupgrade und den Spielchen von Microsoft berichtet. Wen's interessiert........

So, ich geh jetzt segeln mit meiner Holden. Schönes WE euch allen
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Windows 7 wurde zu seiner Anfangszeit auch schlecht geredet und es entwickelte sich prächtig. Ich hatte auch lange Zeit auf ein Update verzichtet, da ich dachte, dass mein PC sich nicht mit diesem System verträgt.

Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Windows 7 läuft stabiler und länger als es Windows XP tat. XP musste ich alle Nase nach neu installieren, weil irgendwas am System kaputt war. Windows 7 läuft nun seit über 2 Jahren ohne nennenswerte Performanceeinbuße. 90% der Programme die ich nutze, laufen sogar weitaus schneller und stabiler als unter XP. (Ich nutze noch heute einen AMD Athlon64 X2)

Anders wird das bei Windows 10 auch nicht sein. Nur weil die Bedienung etwas anders ist, muss es nicht schlecht sein. Computer an denen ich mit Windows 10 gearbeitet habe liefen sehr stabil und auch die Treiber waren nie ein Problem. Auch habe ich von meinen Freunden nur positives Feedback in Sachen Windows 10 bekommen.
Das "Zwangsupdate" mag zwar nicht schön sein, aber auch hier gibt es Möglichkeiten dieses zu umgehen ohne die Sicherheit seines Computers zu gefährden. Google ist da ein sehr guter Freund, man sollte halt Englisch können, da es in der Sprache die meisten und brauchbarsten Anleitungen dazu gibt.

Wir selber nutzen Audio-/Videosoftware, Spiele usw. und alle laufen ab Windows 7 viel besser als unter den Vorgängern. Zwischen Win 10 und Win 7 gibt es von der Leistung her keine großen Unterschiede, manches läuft zwar schneller, jedoch so gering, dass man dies bei Standardnutzung kaum merkt.

Bevor also wieder auf ein Betriebssystem rumgejammert wird, sollte man es vorher auch mal ausführlich testen, bevor man etwas schreibt oder den Mund aufmacht.

Gruß: Hurz
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
mit etwas Glück hört der Wahn-/Schwachsinn von Kleinweiche-Seite langsam auf, denn der Konzern hat nun selbst zugegeben, daß das Ziel, 1 Mrd. geräte mit Win 10 nicht mehr zu erreichen ist - dummerweise "versauen" die Statistik die Microsoft-Handys, denn die will keiner mit dem 10er haben :-). Alsbo kein Grund mehr, jeden zwingen zu wollen.
Am besten immer mehrere aktuelle backups haben, notfalls neu aufspielen und die letzten updates nicht durchführen und niemals einfach so irgendeinen button klicken, ohne vorher genau alles zu checken.
So treibt Billy noch mehr Leute zu Linux - als Parallelsystem immer zu empfehlen.
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Karl-heinz Frittenfett

dann solltest jeder sich dies Video anschauen um am ende nicht im dunkel zustehen.

http://winfuture.de/videos/Software/Windows-10-Zwangs-Download-verhindern-15094.html

Ob dies rechtlich ist oder nicht,dies würde ich dann doch nicht auf die probe stellen,eher ich würde mich gewarnt fühlen um am ende mein betriebssystem also Windows 7 zu waren oder mich vor diesem "coutdown" zu wehren.

Was nütz mir ein Windows 10 wenn am ende irgendwelche treiber nicht mehr harmonieren bzw.schlechte treiber sind als die ich bisher nutze.

Es ist fakt ein pc der älter ist als 10 jahre und mit windows 7 gut harmoniert deshalb zwangsmäßig umzusteigen oder anders mich nach einem neuen pc umzuschauen.

ich habe 14 tage getestet auf meinem pc das windows 10,es hat nichts gebracht da die grafikkarte eine von microsoft gestellte meine alte ersetzte.

somit habe ich zurück gestellt auf windows 7 und habe alle ordner die windows 10 stellte gelöscht.

es ist nur ein tip für viele die immer noch gern,ob gewollt oder ungewollt,mit dem betriebssystem ab windows 7 gern arbeiten.

danke
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Aber das würde das Problem doch auch nicht lösen oder ???


Ich kann ja als Deutscher auch auf andere Flaggen als die von den Deutschsprachigen Radios klicken.
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben
Moin Hinkelstein,
lieg gerade vor Lachen am Boden: da könntest Du absolut Recht haben.

Grusss
Bernd
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben
also ich denke eher, es geht um die Länderauswahl bei den "laufenden Sendungen", denn nur dort gibt es Flaggen... Leider nicht sehr verständlich geschrieben :-(
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben
ERGÄNZUNG:

hab ich nicht mit kopiert, also deshalb jetzt hier:

Hajni-D,
so kannst Du auf diese Weise unterschiedliche HPs mit unterschiedlichen Chtaräumen für HÖRER bauen: 1 x für Albanien, 1 x für den Kosovo, usw...
Jedoch ALLE mit dem gleichen Mini-Preset von Flatcast, also ALLE mit der gleichen SID. So hören alle die gleiche Musik des gleichen Senders mit dem DJ,
jedoch bleibt jedes Land im eigenen Chatraum.
Nur der jeweilige DJ / Moderator bleibt in einem Chat ( Senderübername)
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben

Es gibt kein Zwangsupdate wäre Rechtlich auch nicht statthaft einfach bei der meldung Angebot ablehnen klicken und der Drop ist gelutscht.

Die Countdown Anzeige besagt nur das dass kostenlose Angebot am 29.7 endet .
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben
Was Du auch machen kannst ist nur mit Gastsperre zu Senden, weil Namentliche user findest Du nähmlich in cms was die meisten Radios nutzen und da drinnen kannst Du diesen Namentlichen Usern einen Server Bann geben.

Das geht aber immer nur für den Router/Modem was Du gesperrt hast. Sollte dieser User jetzt zb. bei einen Freund, Bruder oder Schwester ins Internet gehen so kommt er trotzdem ins Radio.

Das beste Rezept gegen solche schimpfenden Usern lautet : Nicht beachten, weil wen sie keine Aufmerksamkeit mehr bekommen verlieren solche in der Regel den Spaß an der sache.

Extra Räume für Gewisse Länder oder ähnliches wird flatcast sicher nicht zu verfügung stellen.
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben
Hallo Hajni-D,
das Wunderbare an Flatcast ist, dass hier das P2P-Verfahren, welches von der Industrie und der Politik verteufelt wurde / wird, angewendet wird. Mittels dieses Verfahrens kann daher jeder mit seinem PC auf Sendung gehen, ohne das teure Verteilerserver z.B für das Shoutcast- oder Icecastverfahren benötigt werden. Du kannst Flatcast auch nur zur Übertragung / Sendung der Musik verwenden und einen anderen Chat auf deiner HP installieren. Das erfordert auch keinen teueren Server und kann von jedem
PC wieder genau so verwendet werden. In dem dann noch notwendigen, sehr kleinem Preset, dass du in bekannter Weise auf deiner HP plazierst, definierst du einfach keinen Chat, sondern nur den Musik-Sendebalken. Du kannst natürlich auch hier in gewohnter Weise die Titel- und Interpretenanzeige in diesem kleinen Preset verwenden. Auch Textfelder sind möglich.Man muss aber enige WICHTIGE Dinge dabei beachten, dann funktioniert das prächtig. Du kannst diesem anderen Chat dann eine Login-Prozedur vorschalten, über die nur dir bekannte oder willkommene Gäste dann hereinkommen. Aber auch einen solchen Chat kannst du OFFEN gestalten. Musik über den Flatplayer oder Flatplugin im Browser kann aber jeder in jedem Falle empfangen. Aber das muss man ja auch nicht verhindern. Nur stören kann er nicht mehr. Noch ein Hinweis: für die IR-Chats ist der Service weitesgehend eingestellt worden, zumindest für die kostenlosen Versionen. Deshalb empfehle ich auf die kostenfreien Flash-Chats oder ähnliche auszuweichen. Oder du setzt deinen Sender einfach auf PRIVAT. Nur dann ist es noch schwerer neue Hörer zu gewinnen.
Dieses Prinzip wird ja meistens auch von den Sendern mit Shoutcast- Icecastverfahren verwendet, nur das die Musik eben von einem teuren Verteilerserver kommt und ein entsprechender
Player (*Shoutcastplayer* z.B) neben dem oben erwähnten Chat auf der HP installiert ist.

Viel Freude und gutes Gelingen
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben
Hallo Liebe Flatcast Ich Hätte da Eine Frage Zur Albanischen Flage Und Kosovarsiche Flage um Eine Grosse Bitte an sie Bitte Bitte In eine Extra Raum zu geben wo andres tun denn diese Alle Nationen da Drin Wir Weden da drin Beleidingt und Beschimfft da drrin egal wir wir sie bllokiren die kommen immer weider von Serben Und Rroma ich bitte sie Albanische Und Kosovarsiche seite eine Extra ruam zu geben damit wir Unsre Ruhe und Frieden Hier In Flatcast haben mit eine Grosse bitte an sie Vielen Dank....
Thread: Hallo Eine Frage !!!
| nach oben
Vielen Dank für die Hilfe, werde dann ab jetzt den Flatcast-Player nutzen.
Thread: PlugIn Flatcast Viewer 5.3 funktioniert nicht
| nach oben


Anfang letzter Woche hatte es sich bereits angekündigt: Microsoft hat das automatische Upgrade von Windows 10 auf PCs mit Windows 7 und Windows 8.1 gestartet. Nun zählt ein Countdown die Minuten bis zur Zwangsinstallation. Das aggressive Vorgehen hat einen Grund.

Windows 10 Zwangsupdate: Countdown für automatische Installation
Man glaubt es kaum: Erst vor gut einer Woche hatte es einen Aufschrei gegeben, als Microsoft das Windows 10 Zwangs-Upgrade auf zahlreichen User-PCs mit Windows 7 oder Windows 8.1 geplant hatte. Nur wenige Tage später legt Microsoft noch eine Schippe drauf: Ein einstündiger Countdown zählt die Minuten bis zur automatischen Installation herunter. Ablehnen des Updates ist nicht erwünscht - wer das will, muss sich aufmerksam durch zahlreiche Abfrage-Fenster klicken. Der Hintergrund der härteren Gangart ist klar: In 100 Tagen läuft die Phase für den kostenlosen Umstieg auf Windows 10 ab - danach wird es für Microsoft noch schwerer die Nutzer zum Umstieg zu bewegen.
Microsofts Vorgehen ist dabei äußerst fragwürdig. Zwar versteckt sich auf den Hinweis-Screens immer auch ein Link, über den das Gratis-Upgrade vorerst ausgesetzt werden kann. Dieser ist jedoch so schlecht zu finden, dass gerade weniger erfahrene Nutzer eher auf den einzigen Button klicken - und der bestätigt die Installation des Upgrades auf Windows 10.
Wer das Upgrade nicht will, muss hingegen auf "Ich benötige mehr Zeit" klicken. Dort kann man als das Upgrade jedoch erst einmal nur verschieben. In einem Drop-Down-Menü lässt sich der Installationsvorgang bis zu acht Stunden in die Zukunft verlegen. Unter dem Menü gibt es erneut einen Textlink namens "Neu planen".
Wer diesen betätigt, landet in einem neuen Fester, in dem er den Installationsstart auf einen Zeitpunkt legen kann, in dem der Rechner in der Regel nicht gebraucht wird. Erst hier kann man über den Textlink "Geplantes Update stornieren" von seinem "Widerspruchsrecht" Gebrauch machen. Dann jedoch erhält man wieder nervige Windows-10-Update-Popups.
Man kann ein versehentliches Update jedoch recht einfach im Vorfeld verhindern. Damit das Zwangsupgrade auf Windows 10 durchgeführt werden kann, muss der Nutzer unter Windows 7 oder Windows 8.1 mit einem Administrator-Account eingeloggt sein. Da es auch aus Sicherheitsgründen empfehlenswert ist, seine regelmäßige PC-Nutzung nicht im Admin-Konto auszuüben, empfiehlt sich Zwangsupgrade-Verweigerern die Nutzung eines Standard-Kontos. Hier kann keine Software installiert werden - und somit auch kein Windows 10.
Alternativ können Sie das automatische Upgrade auf Windows 10 mit dem Zwangs-Update-Stopper von CHIP verhindern (das Tool muss allerdings in einem Admin-Konto ausgeführt werden). Das Tool verhindert, dass das Programm für die Hinweis-Fenster in der Tasktleiste überhaupt erst gestartet wird.
Bereits heruntergeladene Installationsdateien (diese belegen rund drei GByte) können Sie ganz einfach mit dem Windows-Bordmittel "Datenträgerbereinigung" löschen: Klicken Sie in dem Tool auf den Button "Systemdateien bereinigen". Sollte Windows 10 bereits auf Ihren Rechner heruntergeladen worden sein, finden Sie dort den Eintrag "Temporäre Windows-Installationsdateien". Aktivieren Sie diesen und starten Sie die Bereinigung. Eine rechtliche Einschätzung zum automatischen Download der Windows-10-Installationsdateien finden Sie hier im Video von Rechtsanwalt Christian Solmecke.
Falls das Zwangsupgrade bei Ihnen bereits durchgeführt wurde, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie wieder auf Windows 7 oder Windows 8.1 downgraden können.

Persönliche Empfehlung von uns:

„GWX Control Panel (Stopper)“

Windows-10-Upgrade-Symbol in der Taskleiste ausblenden

Beschreibung:
Microsoft versucht, jeden Windows 7-, windows 8- und Windows8.1-Nutzer auf
sein neues Betriebssystem Windows 10 umzustellen. Dazu wird in der Taskleiste das
Windows 10-Symbol angezeigt, das nicht ohne weiteres ausgeblendet werden kann.
Doch nicht jeder Nutzer will das neue Upgrade herunterladen und installieren.
Mit diesem Tool, das früher `GWX Stopper` hieß, können Sie das Windows-10-Upgrade-Symbol
in der Taskleiste ausblenden, wenn Sie Ihr System noch nicht auf Windows 10 umgestellt haben.
Sie haben die Möglichkeit, entweder das Symbol nur kurzzeitig zu deaktivieren, falls Sie das
Upgrade erst später durchführen wollen, oder es dauerhaft zu entfernen. Dies ist besonders für
alle Nutzer praktisch, die sich aktiv gegen ein Upgrade auf Windows 10 entschieden haben und nicht
weiter genervt werden wollen.
Das Programm deaktiviert nach der Installation das lästige Symbol im Info-Bereich vollautomatisch.
Das simple, aber praktische Tool stellt unter Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 bequem mit
einem Klick Die nervige Werbung für das kostenlose Upgrade ab. Im gegensatz zu der relativ
komplizierten Möglichkeit, das Upgrade-Symbol auch manuell zu deaktivieren, ist dieses Tool vor
allem für Windows-Laien gut geeignet.
Windows: 7, 8 und 8.1
Thread: Windows 7,8 und 8.0 Hinweis
| nach oben

login
Name Password
Login
Flatcast Programm
Online
Streams online: 349
User online: 1312
Search
Advertisement
Advertisement