FLATCAST - The Streamingsite for Webcasting listen to music ... chat ... meet friends ... broadcast your music Imprint


Flatcast-Forum
 
... für Chatter, Hörer und Zuschauer
Hilfe
Grundlagen 
Fehlermeldungen 
FAQs 
Forum
Ich brauche Hilfe 
Ankündigungen 
User-Forum 
... für Sender
Hilfe
Meine 1. Sendung 
Handbuch 
FAQs 
Forum
Ich brauche Hilfe 
Suche ... 
Was gibt es Neues? 

Suche ...
Wo sind die guten Radios?
 
New Posting


Author Thema
Liebe Flatcast-Gemeinde,

ich hatte seit einigen Jahren immer mal wieder Zeit hier rein zu hören - und bin etwas enttäuscht. Wo sind denn nun die guten Radios? Die mit den vielen Hörern im Chat oder die mit den wenigen aber aktivern?

Jede Woche geht ein Radio sang- und klanglos ein und ein anderes taucht aus dem Nichts auf. Machen sich die Leute im Internet weniger Gedanken, wie sie ihre Freizeit sinnvoll gestalten? Oder haben diese Leute gar keine Ideen wie sie ihr Geld besser aus dem Fenster schmeissen können?

Von Konzepten und Ideen leider keine Spur. Stattdessen lese ich häufig von "Chefs" und ihr haltlosen Hosen... "Party bis der Arzt kommt" - tolle Sprüche!

Sind die Hörer wirklich Könige? Oder was sollen diese sogenannten "Wunschboxen" eigentlich signalisieren? Dass die DJ´s und Mods wirklich ein Wohnzimmer voller Festpatten haben und nur darauf warten dass Hörer endlich an sie schreiben?

Vielmehr denke ich, dass die meisten Radios aus DJ`s und Mods bestehen und diese die Hörer sind - Zuwachs also null... Und was sollen dann diese Wunschboxen?

Ich find das nur lächerlich... sorry
| up
Hi,

Die Wunschboxen sind im Grunde dazu da die Hörer auch ein wenig das Programm mitgestalten zu lassen.
Wir nutzen die Wunschbox auch dazu zu schauen welche Sachen am häufigsten gewünscht werden um unser Programm entsprechend anzupassen und passende Moderatoren zu suchen.
Das viele Radios mehr Moderatoren als Hörer haben ist uns auch bekannt und auch wir müssen uns leider den Schuh anziehen wobei wir derzeit dabei sind die Teamstrucktur zu ändern.

Was ich noch traurig finde ist das die Vielfalt in den Streams derb nachgelassen hat und es untereinander teilweise nurnoch Neider und Hörerkrieg gibt.

Wir haben uns dazu entschlossen unseren Hörern auch etwas zu bieten wo se auch mitbestimmen und ihre Ideen einbringen können was leider derb in die Hose ging weil die Interessen weit auseinander gingen.

Derzeit sitzen wir an einem neuen Konzept und haben uns entsprechend auch Hardware geordert um dieses auch durchzusetzen.
Wir wollen nichtnur die älteren Hörer ansprechen sondern auch in Richtung jüngere Hörer gehen da diese in den meisten Flatcaststreams eher ausgegrenzt sind was eigentlich so nicht sein sollte.
Ziel soll es auch sein einen Mittelweg zwischen den Interessen der verschiedenen Generationen zu finden was leider etwas schwierig aber nicht unmöglich ist.
Viele Radios gehen unter weil se sich nicht durchsetzen können da eben zum Teil das Team nicht mitspielt sondern sich einfach darauf verlässt das es irgendwie läuft.

Derzeit haben wir auch 2 Programmierer die sich ausschließlich um die Umsetzung von Ideen kümmern und 2 Betreiber um schneller in manchen angelegenheiten reagieren zu können.
Bleibt nurnoch abzuwarten wie sich das ganze entwickelt.

Mit ein wenig Ausdauer schafft man es auch irgendwann den Richtigen Punkt bei dem Großteil der Nutzer zu treffen und bis dahin sollte man sich mit dem zufrieden geben was man derzeit hat :)


Gruß: Hurz
| up
Lieber DJ John Doe

Für deinen Beitrag erst mal ganz herzlichen Dank - du sprichst mir aus der Seele!

Gerne möchte ich mich mal mit dir darüber austauschen, was denn ein gutes Radio ausmacht und - wo sie alle geblieben sind. Doch möchte ich dafür nicht das Forum von Flatcast "missbrauchen" - melde dich doch bei Lust und Zeit mit dem Live Messenger unter hrn@live.de - O.K.?

Liebe Grüsse
Markus
| up
Hallo,

sehr gut, der Gedankenansatz ist super. Würde mich auch mal Intressieren.

Jedoch diese Frage in einer Community zu stellen, die - ich sage mal zu 90% aus DJ`s, Mods und Betreibern besteht macht da wohl wenig Sinn.

Denn wenn die es alle wüßten hätten wir ja nur Top Radios ;-)

Da sind meiner Ansicht nach die Hörer gefragt. Was würden die sich Wünschen? Welche Erwartungen haben die an einem Internetradio? Was würde sie Bewegen wiederholt ein Radio zu besuchen ? und und und...

Aber wie das gehen soll weiß ich "leider" auch nicht.

Vielleicht eine "zentrale" Befragungsseite, die die Radiobetreiber auf Ihre Website verlinken. Hörer werden befragt und jeder könnte sich dort das Ergebnis ansehen. Marktforschung für Producer.

Aber wer will da nun wieder seine Zeit und Kraft investieren. Wie bekommt man alle in ein Boot usw....

Naja, alles nur Ideen...


Gruss IBI


| up
Danke für Eure Beiträge!

@ "Hurz": Das ist doch genau was ich meinte: Hobbie-Radios werden nie die Wünsche oder Neigungen ihrer Hörer erfahren, auch wenn sie sogenannte "Wunschboxen" anbieten, denn Internatradios, ob privat oder öffentlich-rechtlich sind wie alle anderen Radios nicht interaktiv. Rechtlich ist also eine "Wunschbox" nicht möglich und auch nicht bindend.

Auesserdem schreibst du (Zitat): "Derzeit sitzen wir an einem neuen Konzept und haben uns entsprechend auch Hardware geordert um dieses auch durchzusetzen"

Was hat das denn mit einem Konzept zu tun bitte?

Weiters Zitat: "Mit ein wenig Ausdauer schafft man es auch irgendwann den Richtigen Punkt bei dem Großteil der Nutzer zu treffen und bis dahin sollte man sich mit dem zufrieden geben was man derzeit hat :)"

Meine Meinung dazu: Sicherlich kann man es nicht allen recht machen - aber ist ein privates Radio (oder ein öffentlich-rechtliches) überhaupt dafür zuständig? Wenn ich über Konzepte rede, meine ich, dass ein Radio (-Team) eine Gruppe von Leuten ist, die eine ganz bestimmte Vorstellung davon haben, wie ihr Radio aussieht, bzw auszusehen hat. In erster Linie ist solch ein Radio wohl in erster Linie ein Hobbie-Sender, in dem sich Gleichgesinnte treffen und sich ihre Musik gegenseitig präsentieren.

@ Markus: Gerne melde ich mich mal bei Dir (danke für Deine Addy - am WE schreibe ich Dir gerne)

Hallo IBI,

wo sollte "man" das denn sonst posten? Das passt doch ganz gut hier (würde mich mal interessieren aus was die übrigen 10% Deiner Meinung nach bestehen;-)
| up
Hallo John Doe,

wenn ich deinen Beitrag so lese, stellt sich mir die Frage: Was versteht man hier bei Flatcast (wohlgemerkt bei Flatcast) unter einem "guten" Radio und welche Kriterien, Planungen und Konzepte sind dabei wichtig?

Für den Großteil der hier aktiven Sender ist diese Vorgehensweise wohl eher ein Fremdwort. Das Flat-Grundprinzip lautet: Musik (am besten queerbeet, das erfordert weniger Wissen und Vorarbeit)) ist zweitrangig, an erster Stelle steht das Chatgeschehen. Motto: Läuft der Chat gut, ist das Radio gut:-) Wobei die Bezeichnung "Chat-Freundeskreis mit Beschallung" wohl eher zutreffend wäre, als das große Wort "Radio". Das weitere "konzeptionelle" Vorgehen beschränkt sich in der Regel auf die regelmäßig wiederkehrende Suche nach neuen Moderatoren, die dann, sollte man sie finden, wiederum angenehmerweise zusätzlich die Hörerliste vergrössern.
Neuerdings gibt es ja auch noch zunehmend die "sensationelle" Idee "Rent a DJ", wo sogenannte Moderatoren Moderatoren suchen, um diese Moderatoren dann bei Radios anzubieten, die Moderatoren suchen:-)
Wahnsinn....lol...

Man kann das Ganze natürlich auch von einem anderen Ansatz her sehen: Für viele User/Betreiber ist das Angebot von Flatcast eine günstige, weil kostenlose Möglichkeit (zumindest bei der Sende-Software), sich tagsüber oder abends mit Freunden oder Bekannten zu treffen und sich auszutauschen oder zu "tratschen". Dazu bedarf es jedoch keines großartigen Konzeptes, Hauptsache, die Technik funzt und das Headset schmiert nicht ab :-)
Sich wohlfühlen, Kontakte pflegen und nebenher Musik hören:
Ich finde, auch dieser Wunsch ist legitim und vollkommen in Ordnung.
Dafür bietet Flatcast eine großartige Spielwiese, nur sollte man nicht den Fehler machen, sich dann auch noch als "Radiomacher" zu fühlen. Genau diese Fehleinschätzung führt jedoch häufig dazu, nicht vorhandene Qualitäten mit diesem falschen Anspruchsdenken zu vermischen. Die Folgen sind Hörerneid und ein nicht nachvollziehbares Konkurrenzdenken.

Alles ist eine Frage des Anspruchs und der Kompetenz, erst dann sollten Konzepte entwickelt werden - oder auch nicht.

In diesem Sinne,

Gruß, Sigi :-)

| up
... mal eben bluesmans hamster neue kopfhörer vermache, damit ihm das zuhören bei den guten radios nicht immer solche trommelfell - blähungen verursacht ...


lupomanaro
| up
Hallo John Doe,

ich will nun nicht auf die 90% rumreiten, ich hätte anstatt "90%" auch "der überwiegende Anteil" schreiben können. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen das sich hier kaum reguläre "Hörer" verewigen.

Es sind also "überwiegend" DJ`s, Mods und dessen Freunde hier vertreten. Und meine bedenken sind halt, das diese Gruppe nur vermutet oder meint zu wissen was die "Hörer" wirklich wollen. Sie versuchen alles um die Hörer zu binden.

Deshalb war meine eigentliche Frage, wie kommt man die wirkliche Antwort der Hörer und das natürlich irgendwie repräsentativ.

Ich wollte also damit auch nicht sagen, das man hier (im Flat Forum) solche Art von Fragen nicht stellen soll. Ich bin nur der Meinung das die Antworten und Ideen, hier im Forum nicht wirklich weiterhelfen würden und suchte, oder wollte eine Anregung schaffen, wie man an solche Umfragen rankommen könnte.

Und wie ich auch schrieb, weiß ich das selber auch nicht so genau ;-)

Gruß IBI
| up
F: Was hat das denn mit einem Konzept zu tun bitte?

A: Ohne Konzept wird es eher schwierig irgendetwas aufzubauen daher sollte man sich bevor man unmengen Geld in irgendetwas steckt sich Gedanken darüber machen ob es sich auch wirklich lohnt dieses zu tun.

Zitat: "In erster Linie ist solch ein Radio wohl in erster Linie ein Hobbie-Sender, in dem sich Gleichgesinnte treffen und sich ihre Musik gegenseitig präsentieren. "
Das siehst Du vollkommen richtig und das ist denke mal einer der Punkte wo sich die wenigsten Gedanken drüber machen ob man damit eine gute Schiene fährt.


Zitat:"nur sollte man nicht den Fehler machen, sich dann auch noch als "Radiomacher" zu fühlen. Genau diese Fehleinschätzung führt jedoch häufig dazu, nicht vorhandene Qualitäten mit diesem falschen Anspruchsdenken zu vermischen. Die Folgen sind Hörerneid und ein nicht nachvollziehbares Konkurrenzdenken. "

Wir fühlen uns derzeit nicht so als Radiomacher (zumindest ich nicht).
Meine Ansprüche sind bei unserem derzeitigem Team nicht gerade hoch da die meisten nichtmal wissen was se dürfen und was nicht und das tragen se natürlich öffentlich aus :nut:

Hörerneid und Konkurenzdenken is leider schon seit Ewigkeiten nen Problem und des wird sich denke mal auch nie ändern.
Was ich da schade finde ist das es leider auch Leutchen gibt die mit aller Gewalt versuchen die Streams mit den höheren Userzahlen zu stören.
Was sie dazu treibt is mir bis heute ein Rätsel aber mir solls Wurscht sein wenn se nichts besseres zu tun haben sollen se des auch weiterhin tun ^^

Gruß: Hurz
| up
Hallo Onkel_Hurz,

warum muss man als "Hobbieradio" unbedingt bei Flatcast und bei Shoutcast senden? Oder hab ich das falsch interpretiert? Ich war nämlich auf Deiner Radioseite und da ist mir das aufgefallen.

Eigentlich, so meine Erfahrung, senden fast nur semiprofessionelle Sender bei Shoutcast - oder die, die es meinen, unbedingt werden zu wollen. Als Hobbieradio reicht Shoutcast meiner Erfahrung nach vollkommen aus. Ich hab früher auch mal beides gemacht - aber geh mir los mit Shotcast - einmal und nie wieder!
| up
Hi,

Wir wollen es einfach mal versuchen und Erfahrungen sammeln.
Es wird für diesen Zweck ein weiterer Server geordert über den wir dann den Flatcaststream umstreamen.
Seitens der Moderatoren braucht dann nur der Flatcaststream gestartet werden.
Ich habe mir da erstmal einen Zeitraum von 6 Monaten gedacht um das ganze anzutesten und wenn es sich für uns nicht lohnt können wir den Server immernoch abgeben.

Mit Shoutcast ist schon soeine Sache da gebe ich dir vollkommen Recht jedoch kann man ruhig einen Versuch starten und hinterher immernoch sagen man lässt es bleiben oder führt das Dingen so weiter.

Gruß: Hurz
| up
Alles schön und gut was Ihr schreibt. Leider sehe ich die Sache etwas anders und zäume das Pferd mal andersrum auf. Wo sind die guten Moderatoren und DJs? Viele Betreiber machen sich viele Gedanken, aber es scheitert an den richtigen Leuten. So frage ich Euch: Wieviele Mods bzw. DJs kennt Ihr die bereit sind öfter mal ein wenig Arbeit in eine Sendung zu stecken?? Die meisten sind ja nicht mal in der Lage ein Bild für den eigenen Hintergrund auszusuchen!! (den andere dann für Sie bauen sollen).
´Der Großteil der Mods sagt doch ne halbe Stunde vor Sendebeginn "Bin weg mal ne PL basteln"..
Ganz ehrlich, da können Inhaber und Sendeleitungen sich Gedanken machen wie Sie wollen!
Der erste Schritt zum Qualitätsradio ist, in meinen Augen, ein Umdenken der Mods. Darf ne gute Sendung nicht auch mal ein paar Stunden Vorbereitung kosten? Besteht dieses Hobby nur aus dummen Sprüchen, Begrüssung und Titelansagen???
Und dann erst die sogenannten Specials. Oh weh.. Man darf einen Interpreten 2 Stunden nonstop durchorgeln. Das war es aber auch schon. Meist kommen wieder diese 08/15Ansagen... Keine Facts keine Infos.. Nichts.
Naja, alles in allem brauchen die "Radioverantwortlichen" erstmal "Material" mit dem sie arbeiten können und erst dann kann man versuchen dieses gute Material richtig einzusetzen. Mit Software, Programmierungen und Wunschbox hat das, meiner Meinung nach, nichts zu tun.

Maddy


| up
Da muss ich mich wohl auch mal zu Wort melden.. ich bin in vielen radios unterwegs.. und die freundlichkeit und die akzeptanz.. in den radios.. überhaupt ein hallo zu bekommen.. ist sehr dürftig

Die qualität ist die quantitä.. das bedeutet.. alle modis.. sollten gleich eingestellt sein.. von der lautstärke.. alle modis.. sollten ihre musik über mp3gain laufen lassen.. alle modis haben vor beginn der sendung nochmal im tester gewesen sein.. das diese pannen auf dem stream nicht passieren.. desweiteren.. ist es für viele diese abfertigung.. wie es auch schon maddy zur erklärung gegeben hat.. so informativ wie maddy.. werde ich nie eine sendung zu stande bringen.. weil ich einfach nicht die zeit für habe.. jenes auszuarbeiten.. weil ich muss sagen.. mein radio.. macht wirklich schon genug arbeit..

Hinter dem radio.. steckt arbeit.. konsequenz.. aber keine bundeswehrregeln.. sondern einfach einer.. der das sagen hat.. wenn ich in radios rein geh.. boah wie wichtig.. RL-so und so DJ Betreuer so und so.. Sowas turnt ab und wird nicht gerade gerne gesehen.. bei mir ich als betreiberin... bin mit meinem vornamen eingeloggt.. und nie anders... Ausserdem zuviel RL und SL und hast du nicht gesehen.. verkochen den brei.. weil jeder sagt was anderes.. auch wenn es untereinander abgesprochen ist.. einfach nur traurig.. wieviele meinen.. ich führe ein radio und nach 6 monaten.. machen sie es zu...

Überlegt euch mal lieber.. nicht nur die Qualität der Musik .. sondern auch die Freundlichkeit im radio sind für ein hobby das A und O.. weil schliesslich sind alle da um abzuschallten vom alltag.. Gruppenbildungen im radio.. ein totales no go.. jeder darf und sollte mit reden können.. kicken.. chat löschen unsw.. fremdwerbung wie es so schön gesagt wird.. alles nur aussagen.. mit denen ich nicht leben kann und nicht leben werde.. weder das eine noch das andere.. jeder geht da hin wo es einem gefällt.. und man ist nicht irgendwo gebunden.. und wenn ein Modi.. (ihr sagt dj dazu.. was ich auch total falsch finde.. aber ok.. DJ) wo anders senden möchte.. da fragt er niemanden.. er entscheidet für sich..

Mal ein Appell an die Betreiber... achtet mal wie die freundlichkeit im chat ist.. und wie die hörer auf störenfriede oder auf kleinste kleinigkeiten handeln.. genau da ist es nämlich.. im schriftlichen.. liest man sovieles anders.. wie es gemeint wird.. auch Gastnummern sind Hörer.. nicht nur billig..

Lg Alexa
| up
Toll Maddy uns auch ebenso toll Alexa,

was ihr zu diesem Thema schreibt! Interessant finde ich allerdings, Alexa, wie du mit Thema "Radiosendung" umgehst, nämlich das du keine Zeit hättest, eine informative Art von Musiksendung zu machen.

Das wäre aber auch schon eines der angesprochenen Themen hier: Sich also als DJ/Mod mal die Zeit zu nehmen, eine wirklich interessante Sendung zusammen zu stellen.

Die meisten Sendenden, die ich kenne, verdienen garantiert nicht den Titel "Moderator" oder gar "DJ": Die schmeissen ne PL rein und können die Titel aufgrund ihrer schlechten Englisch-Aussprache nur als Kauderwelsch aussprechen. Und dann wundern sie sich auch noch, wenn der ein oder andere Tirel doppelt in ihrer PL ist, weil diese PL von ihnen überhaupt nicht selbst zusammen gestellt ist.

Freundlichkeit in Chats, Alexa, habe ich natürlich in dem Sinne auch ein wenig zu bemängeln. Bei sogenannten "kleinen" Radios oder bei Sendungen wo weniger als 20 Hörer aktiv sind, geht es noch. Sobald ein Radio oder eine Sendung zufrieden ist mit 25 Hörern oder größer, leidet auch der Chat.

Viele Radios suchen immer und immer wieder DJ´s/Mods. Wo sollen denn die Guten herkommen, wenn Radios jeden nehmen? Hauptsache er füllt die Zeit! Qualität ist in dem Sinne wohl kaum zu erwarten.
| up
@ Maddy: "Gut gebrüllt, Löwe!" Dein Posting reflektiert den Grundgedanken des Eingangspostings und bringt es auf den Punkt.

Ich gehe noch einen Schritt weiter, denn nur hier ist meiner Meinung nach die Ursache zu finden, weshalb es diese Diskussion überhaupt gibt: Solange die Hörer von sogenannten Webradios keinen oder nur geringen Qualitäts- Anspruch an das Radio ihrer Wahl (und an sich selbst) erheben und sich mit dem Dargebotenen zufrieden geben, wird seitens "Radiobetreiber" kaum ein Umdenken stattfinden. Schliesslich entspricht eine Tagesspitze von 15 Hörern hier bereits einem guten Durchschnitt - wozu also was ändern?

Die selbsternannten "Modis" und "DJ's", welchen ich längst den Kosenamen "Playlisten-Ansager" gegeben habe, werden weiterhin massenhaft "Webradios" finden, wo sie ihrem "Hobby" frönen können, um sich nach innen und aussen als "Radiomoderator" oder "Disk-Jockey" zu profilieren. "Sendung vorbereiten? Um Gottes Willen, ich will doch nicht arbeiten!"

@Alexa: Bei deinem Posting ist sind mir 2 Dinge aufgefallen: "Radio machen" ist ein Hobby im Bereich der Kommunikation. Wenn der Grossteil der "Moderatoren" der deutschen (Mutter)sprache nicht mächtig sind: Der Betreiber eines "Radios" sollte es doch aber bitteschön sein, ja? Was deine Aussage zur Vorbeitung deiner Sendung angeht, ist sie schlicht ein Armutszeugnis und entbehrt allem, was dich zur Betreiberin eines Webradios machen würde. Wie soll denn Qualität entstehen, wenn nicht wir Betreiber mit gutem Beispiel voran gehen und unserem Team vorleben, welche Vision wir mit unserem Hobby verbinden? Eine Metapher: Welcher Angler nennt sich so, ohne die Zeit zu finden, die Angel auszuwerfen und darauf zu warten, dass ein Fisch anbeisst? Darin gründet doch auch hier der Sinn dieses Hobbies.

DJ John Doe: Du wolltest dich vor bald 3 Wochen bei mir melden - ich warte noch immer :-)
| up
@Marc Weisst Du, ich kann mein Bedürfniss nach guten Sendungen durchaus decken. Der Grund besteht darin, dass ich mir, wenn ich Radio hören will, die guten Sendungen heraussuche, egal in welchem Radio. Das setzt natürlich voraus, dass man in keinem "Sklavenradio" bestandteil des Teams ist, wo es heisst: "Anwesenheitspflicht" und "Keine BEsuche bei der Konkurrenz". Klar, das findet man selten, aber es geht. Das hast Du mit mir als Moderator in Deinem Radio ja auch mitmachen müssen. Grins.

Zum Thema Alexa muss ich eines sagen. Es gibt Moderatoren, auf die bin ich auch ein wenig neidisch, die bringen fabelhafte und lustige Sendungen zustande. Ohne sich einmal eine Sendung angehört zu haben einen solchen Kommentar abzugeben finde ich nicht korrekt. Alexas Sendungen sind ein Anziehungspunkt. Und das nicht etwa nur weil sie die "Cheffin" ist (sorry Alexa...ich weiss Du magst dieses Wort nicht) sondern weil Sie einfach Laune macht. Nebenher leitet Sie das Radio weitestgehend alleine und hinterlässt somit nicht das Chaos wie es in anderen Radios durch SL, Mod.Betreuung usw. veranstaltet wird. Dazu kommt dass man einigermaßen zwanglos plaudern darf, wo in vielen anderen Streams schon nach dem Jugendschutz geschrien wird. Ganz ehrlich.. man darf sich in der heutigen Zeit, wo Softpornos schon tagsüber im Fersehen laufen, wo in jedem 2ten Song von Sex, Schlampen, Drogen geredet wird, nicht mehr normal unterhalten???? Und das unter der fadenscheinigen Ausrede "Jugendschutz"??? Aus diesem Grunde schreibe ich den meisten Betreibern, die solche Regeln aufstellen ein Armutszeugnis für die Englische Sprache sowie der Fähigkeit des Zuhörens ab!.
Ich kann diese Regel nicht akzeptieren solange Songs wie Cream oder auch Ayo Technology dort gesendet werden. (Schon mal übersetzt??)

Und nochmal zu Alexa, die ich als Beispiel für ganz wenige Moderatoren nehme.
Setze Sie ans Mic.. und du hast ne klasse Sendung. Und das kann kaum einer...
Das soll nun das Schlusswort für mich sein.. naja zumindest für heute, denn zu sagen und zu schreiben gäbe es noch genug.
Jeder sollte für sich entscheiden, ob er aus dem Stand ne unterhaltsame Sendung machen kann, oder doch ne Menge arbeit reinstecken muss, damit er (wie ich z.B.) überhaupt sendefähig ist. Auch dieses Hobby macht nur Spass wenn man ab und an einen kleinen Erfolg hat. Denkt mal drüber nach.


Maddy
| up
Danke Maddy dein Post entspricht ganz meiner Meinung.
Alexa kenn ich net aber denke mal auch da wirst Du Recht haben.
Würde ja gerne mehr tippern zum Thema Anwesenheitspflicht, Gebettel und unerwünschten Mails aber ich denke mir mal da wir uns ja kennen weißt Du sicherlich was ich meine :)

Punkt is jedoch das es Betreiber gibt die mit allen Mitteln (Teilweise gefühlsmäßig nicht legal) versuchen mit Mails ihre Modis und andere Mitglieder die ihre Mailadresse in einem Portal hinterlassen haben ständig darauf aufmerksam zu machen sich doch mal im Chat blicken zu lassen.
Is natürlich geil weil kurz darauf ist der Chat voll von Leuten die nix schreiben und am nächsten Tag is wieder mao aber hauptsache die Zahl stimmt für 10 Minuten.

Könnt das nu noch weiter ausführen aber dann laufe ich Gefahr beim nächsten mal nichts beitragen zu können ^^

Gruß: Hurz
| up
Hallo Maddy und Alexa,

das sind nette und symphatische Postings von Euch, die zeigen, dass Ihr Euch wirklich ernsthafte Gedanken macht. Das Problem dabei ist, dass ihr
am Kern des Pudels vorbei diskutiert :-)

Fakt ist: Hier bei Flatcast senden in der Regel Menschen, die zum größten Teil kaum Ansprüche an sich und an ihre Sendungen stellen (die wenigen positiven Ausnahmen natürlich ausdrücklich ausgenommen).

Warum das so ist?

Nun, zum Ersten ist hier jeder ein selbsternannter Diiidschayyy, sobald er die Sendetechnik im Griff und ein Headset zur Verfügung hat:-) Musikalisches Grundwissen? Fachliches Knowhow im Bereich redaktionelle Recherche? Den Weitblick über den Tellerrand der eigenen Sendungen hinaus oder zumindest ein Interesses im Sinne einer Weiterentwicklung des "Radios"? .....Niente! :-) Zumindest beim allergrößten Teil. Und das hört man dann auch bei den Sendungen. Viele verstehen den Sinn und Zweck des Ganzen hier als Feierabend-Hobby mit Beschallung und Chatgebabbel. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist auch absolut legitim, nur sollte man dann auch dazu stehen und es so benennen.

Zweitens tragen viele Sendebetreiber ja massgeblich dazu bei, dass dies so ist! Ein Blick ins Forum genügt: Jeden Tag werden auf "Deubel komm raus" Moderatoren und Dj´s gesucht, nur damit man den Sendeplan füllen kann, egal, was qualitätsmäßig unterm Strich dabei rauskommt.
Unter dem Motto "Erfahrung erwünscht aber nicht unbedingt nötig- wir lernen Euch ein" ... lernen dann Leute mit wenig Erfahrung und Kenntnis Leute ein, die keine Erfahrung und Kenntnis haben :-) Was, bitteschön, soll das mit "Qualität" zu tun haben? Von dem unsäglichen Hörerneid und sonstigen "Spielchen" ganz zu schweigen.

Drittens: Weil das alles so ist, wie es ist, wirst du die "guten" freien Moderatoren hier bei Flatcast nicht finden, die sind woanders tätig. Dafür kann man hier viele nette Menschen treffen, es entstehen hier Freundschaften und sogar Beziehungen. Das ist doch auch ne ganze Menge, nur geht das wiederum am eigentlichen Hauptthema dieses Threads vorbei :-)

Was ich euch empfehle? Qualität geht vor Quantität - lieber weniger Sendezeiten, dafür aber gute! Wenn ich ein Radio betreibe, muss mir klar sein, dass die richtig guten Moderatoren im allgemeinen - und bei Flatcast im besonderen - nicht vom Himmel fallen.

Liebe Grüße, Sigi :-)

| up
nun Siggi, ich denke nicht, daß ich daran vorbei geredet habe. Ich vertrete eben den Standpunkt, daß es für jeden Topf nen Deckel und somit für jeden Geschmack ne Sendung gibt. Klar, ich stehe nicht unbedingt auf sprachgestörtes Gestammel und 08/15 Senden, dennoch finde ich was ich möchte.. nur nicht immer im gleichen Laden.
Dabei ist mein Anspruch gar nicht so hoch wie es anscheinend hier ankommt. >Ich suche lediglich etwas Spass und Abwechselung. Wäre jede Sendung recherchiert würde ich mich sicher zu Tode langweilen. Suchte ich nach Professionalität, würde ich die EDV auslassen und stattdessen lieber das Radio einschalten.
Dennoch verstehe ich nicht dass es in den meisten Radios so eintönig einher geht.
Und genau aus diesem Grunde recherchieren wir (Malte und ich) jede Sendung, wobei wir auf die Wubo in Gänze verzichten. Uns macht eben auch das nebenher Spass.. Motto raussuchen.. Songs suchen.. Recherche zur Zeit, zum Motto oder den Songs... und siehe da... auch das gefällt nicht jedem.
Im Grunde soll jeder doch nur machen was er kann... und es kann nicht so schwer sein, nen englischen Titel anzusagen.. er wird schliesslich "vorgesungen"^^
Dass sich "dazwischenreden" nicht ziehmt haben wir alle in der Kinderstube gelernt. Wie kommen manche Mods darauf dass ich Ihre Sendung gut finden könnte wenn sie jedes Lied zu 50% mit eigenem Gelaber versauen.? Dafür gibt es Talkshows oder Telefon Leute!
Trotz dieser misslichen Umstände bin ich treuer Fan von Internetradios und habe bislang den Spass nicht daran verloren. Aber nur weil ich nach meinen Regeln und nicht nach den Regeln der Betreiber dieses Medium nutze.
Und eines muss ich noch loswerden Bluesman.. Es gibt weit mehr gute Moderatoren als man denkt. Leider nennt sich keiner davon DJ.. denn die Reihenfolge ist und bleibt: Schwätzer, Ansager, DJ, Moderator! Und das ist nunmal fact.. ^^

Maddy
| up
... nun gesellt sich noch ein alter Radio-Elefant hinzu (meine Wenigkeit).

Ich lese diesen Thread schon einige Zeit mit und wollte mich eigentlich raushalten und nicht dazu äußern.

Da ich aber eben den Beitrag von SIGI dem B L U E S M A N (einem sehr guten und lieben Sendekollegen aus längst vergangenen Tagen) gelesen habe, möchte ich dazu einfach nur sagen, dass man es NICHT besser auf den Punkt bringen kann, als das, was er hier gepostet hat.

Ich schließe mich den Ausführungen von BLUESMAN uneingeschränkt an und habe dem nichts hinzuzufügen!

An dieser Stelle auch ein Hallo zu Dir, Sigi - stay tuned !!

Gruß

Klaus
| up
Hiho, werte Flatcast-Gemeinde,

lasst mal Siggi und Klaus wieder ans Mik und lernt, dann wisst ihr wie GUTES "Radiomachen" funktioniert... ;-)

Zu dieser sogenannten "Radio-Elefanten-Runde" gehören auch noch Badcast, der Insulaner "Jordi" und ein paar andere Top-Leute z.B. auch Croydon. Trommelt sie euch mal zusammen, sie sind bestimmt nicht abgeneigt. Alt hilft jung.

Spätsommerliche Grüße vom Main
Gudi
| up
.... joooo und machen dann gemeinsam wieder radio ....


lupomanaro
| up
Hallo Leute

Sehr interessante Themen und sehr viel Wahrheit dabei. Warum gibt es soviele Radios? also ich denke mal man kann nie jedem gerecht werden ein Mod fängt in einem Radio an ist kurze Zeit dort findet das und das nicht ok aber anstatt sich zusammen zu setzen und an einer lösung zu suchen wird ein eigenes Radio aufgemacht weil da kann ich Herr sein und da müssen alle nach meiner Pfeiffe tanzen so meinen es viele. Ich bin schon seit sechs Jahre bei Flatcast und Mod und ich nehme mir immer noch zeit und höre mir die Modis vor mir an und schau was spielen die für ne Musik und ich bereite mich auch jedes mal mindestens 1 Stunde vorher meine Sendung vor bei Event sachen natürlich länger und es kommt immer gut an. Also google schmeisst alles an Informative sachen raus also was ist dabei sich ein paar notizen zu machen zu den sachen was man spielt.

LG Stella
| up
Großartiger Humor immer noch eine der besten Satire Seiten *Flatcast* und immer noch die gleichen Komiker Dinos wie früher. Lasst euch nicht irritieren denn so wie es läuft ist es okay.
Egal wer nun seit 1 Jahr 3 Minuten oder 6 Jahren usw. dabei ist unterscheidet sich nur wenig. Smoke on the Water 100 mal gespielt mit der passenden Info oder 3 mal ohne und mitgejohlt macht für mich den Kohl nicht Fett. Radio? Lol das ich nicht lache, wer das glaubt er mache Radio der braucht echt Hilfe. Wer nun denkt ich schreibe mal eeeeeewig lange Texte dann fällt das nicht so auf der irrt auch hier.Hier wird eine Plattform geboten Musik und Chat übers Internet zu Senden mit wirklich guter Qualität und mit viel Hilfe zb. hier oder beim Hautmeister Hubi und genau das ist seit langem eine Super sache!

Lange war ich nicht hier aber viel einsicht hat sich nicht getan oder?

Gruß
Stefan


| up
..... " und immer noch die gleichen Komiker Dinos wie früher " ...

und auch immer noch die gleichen und tristen Versuche zu polarisieren ...

Wer sich Radio auf seine Fahnen geschrieben hat, wird eh eine andere Sendeplattform nutzen , so er dann über das dann notwendige finanzielle Budget verfügt.




lupomanaro
| up
Jo Bluesman,

so ist das - muss ich mal sagen "leider"! Wenn man - wie ich - eine Sendeform anbieten will, die "etwas" voller ist, ist man "eigentlich" "fehl am Platze", denn viele Radios suchen doch nur erfahrene oder unerfahrene "Platzhalter" für ihre eigene "Fehlbarkeit".

Fazit Zitat Bluesman: "Qualität geht vor Quantität - lieber weniger Sendezeiten, dafür aber gute! Wenn ich ein Radio betreibe, muss mir klar sein, dass die richtig guten Moderatoren im allgemeinen - und bei Flatcast im besonderen - nicht vom Himmel fallen."

Tja leider wollem anscheinend nur ganz wenige Radios Qualität bieten und so muss ich persönlich noch auf ein "Radio" warten (in Abführungsstrichen), das in etwa dem Leben gerecht wird.

@ Radio-Magic-Tune: Liebe Stella, man sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, dieses Thema ist eigentlich nicht dafür geeignet, Werbung für sein Radio zu machen;-)

Um es aber auf den Punkt zu bringen: Es gibt sicherlich win paar recht lustige Radios für den Fall "nach Feierabend", aber wenns "hart auf hart" kommt, wollen viele Radios tatsächlich ihre Wunschbox und ihre Regeln eingehalten sehen. Da kann man sich dann auf den Kopf stellen und noch so gute Sendungen machen - wenn man nicht absolut konform ist, fliegt man raus.






| up
Hier scheint ja ein echter Profi am Start zu stehn. Laut Profil erst seit dem 07.09.2011 dabei, aber scheinbar schon mit genauen Vorstellungen, wie ein "gutes Radio" auszusehen hat.
Wenn Du hier nichts findest was Deinen gehobenen Ansprüchen entspricht, dann mach doch einfach mal so einen Sender auf und zeig was Du kannst.
Es kommen bestimmt ein paar Senderbetreiber mit seinen Mods vorbei um von Dir zu lernen.
Denk aber daran das es DEINE Vorstellungen von einem "guten Radio" sind.
Nicht jedem wird es gefallen was du dann bietest und deswegen sind das dann auch keine Deppen die einfach keine Ahnung von einem "guten Radio" haben.
Also zeig was Du kannst damit Du hier nicht als Maulheld dastehst.

Jetzt hab ich aber auch den Verdacht das Du hier kein Unbekannter bist und Deinen neuen Account nur nutzt um vergangenen Zeiten nachzutrauern. Klar war Flatcast mal ein neues Medium mit ganz neuen Möglichkeiten. Es herrschte Aufbruchstimmung in den neuen Sendern. Man war voller Begeisterung dabei und kaum einer hat sich eine Waffel gemacht um GEMA, GVL und irgendwelche Vorschriften. Das war eine neue Freiheit unter Gleichgesinden. Da haben wir uns noch gegenseitig unsere Schätze vorgespielt und wenns bis früh in die Morgenstunden ging. Das war dann natürlich GUTES Radio.

mfg DJ Matze
| up
Hallöchen

Zitat MATZE : Hier scheint ja ein echter Profi am Start zu stehn. Laut Profil erst seit dem 07.09.2011 dabei, aber scheinbar schon mit genauen Vorstellungen, wie ein "gutes Radio" auszusehen hat.
Wenn Du hier nichts findest was Deinen gehobenen Ansprüchen entspricht, dann mach doch einfach mal so einen Sender auf und zeig was Du kannst.

Das scheint mir auch so, aber mit dem unterschied, das DJ John Doe recht hat.Was hier einige *radios* so anbieten ist echt ohne qualität , geschweige das ein richtiges *musikbett* ( das ist nicht zum schlafen da für moderatoren )angeboten wird, abgesehen von einem vielseitigen musikangebot. der gedanke:... hauptsache ich hab den sendeplan voll und so viele modis wie möglich.. `ist hier weit verbreitet.deshalb leidet auch die qualität sehr darunter.
Und man sollte sich schon gedanken machen, wie *mein * oder das radio hier auftritt, deshalb kann ich den kommentar von DJ John Doe nachvollziehen. Es ist ein hobby, aber ein wenig professionalität sollte auch angebracht sein, dann läuft auch so einiges in an deren bahnen, vor allem der gesamtaus - und eindruck des *radios *
Noch mal zu den gehobenen ansprüchen .....es sind keine *gehobene ansprüche* sondern einfach normale ansprüche und grundvorraussetzung und die teile ich , denn *plauderradios *radios gibt es zu tausende, aber richtig gute, wo sich der betreiber und das team gedanken macht , ihren zuhörern mehr , als nur *quatscherrei* zu bieten, sind hier echt rar.

gruss
| up
Hier scheint es ja tatsächlich noch ein paar Leute mit Verstand zu geben wie mir scheint ;-)

Frag mich bloß, in welchen Radios ich die treffen kann...

Auch das Hobbie "Radio" sollte man meiner Meinung nach nicht vernachlässigen, aber sehr vielen "Betreibern" von sehr vielen "Radios" ist sogar dieses Hobbie ab zu sprechen, weil da zu viele sind, die sich nur profilieren wollen. Sie wollen in ihrer Traumwelt endlich mal jemand sein. Wenn genug Geld da ist, darf man sich "Chéf" nennen - das Radioprogramm ist dann unwichtig, weil man sich als "Chef" ja um so viele wichtigere Dinge kümmern müsse...

In vielen Radios gibt es bestimmte "Haken" und die werden nunmal vom "Chef" bestimmt.HG´s und Leute sind angepasst und die Lala läuft - was lassen diese sogenannten "DJ`s" noch alles mit sich machen?

Ich erwarte weniger von einem Radio im Internet auf Grund meiner Erfahrung, dass nicht mal in den Chats Sinnvolles geschrieben wird. Es ist ja so interessant zu lesen, wenn geschrieben steht: "Bin mal kurz einkaufen und danach mach ich dann die Wäsche - und die Playlist". Denke mal für die Playlist brauchen die Leute wahrscheinlich nicht mal 10 Minuten und so hört sich das dann auch an.

Es ist sicherlich nicht schwer, als Mod ein Radio zu finden, wenn man keinen Wert auf Qualität legt und es einem egal ist, welcher "Typ" vor und nach einem sendet. Quantität ist die Qualität - und wer am besten darin ist, verweist dann schonmal öfter auf die Wunschbox...

Webradio kann und wird niemals das Radio ersetzen, aber wenn die Sender und auch die Sendenden ihr Hobbie nicht ein bischen ernst nehmen - wer dann?
| up
Nun ja ist ja auch meine Rede vieles was hier schon geschrieben ist bestätigt auch mein verlangen nach dem gewissen etwas.
Aber finden vermag iich das auch nicht den egal wo man rein hört ist dies kaum anzuhören,da wird die Musik gerippt was das Zeug hält man achtet kaum daran wie sie beim Zuhörer an kommt entweder sind diese stammzuhörer schon taub oder Sie hören es schon nicht mehr(Übersteuert oder falsch gerippt).
Ich bin seit 8 Jahren dabei und ich kann euch sagen bevor meine Musik den Rechner ins I-net verlässt durchläuft es 3 Kreterien welche es sind wird sich wohl jeder guter DJ oder Producent wohl denken können.
Aus all diesen was ich als Admin oder DJ schon erlebt habe in 8 Jahren Flatcast habe ich mein eigendes Konzept entwickelt.
Somit habe ich eine Hobby in der virtuellen Welt undkann mich ganz auf das Reale Leben auch konzentrieren.Denn nicht die Virtelle Welt ist das Leben sondern das Reale Leben.
Hobby ist das eine das andere ist das was uns ständig beschäftigt die Familie etc.
Aber viele denken hier man muss allen gerecht werden mit dem was man macht hier.Irrtum an euch läuft das Leben vorbei dann.
Also ich möchte damit sagen versucht doch mal das andere in den Griff zu bekommen.

Alles klar
Danke
| up
Viele schimpfen sich als Dj ohne überhaupt ein wenig Grundwissen zu haben.
Wenn ich schon in manchen Hintergrundbildern lese "DJ.XXX on Air" muss ich mir ernsthaft Gedanken um meine Gesundheit machen denn auch an lachen kann man ersticken wenn man die Quelle für den Flash nicht abstellt.

Leider scheint sich nicht so wirklich jemand Gedanken darüber zu machen was DJ überhaupt bedeutet hauptsache man hat es vor seinem Namen stehen.
Und wenn man sich mal auf den Webseiten umschaut sieht man fast überall zu 80% nen DJ vor jedem Namen was natürlich nicht grade toll ist aber zumindest lustig wenn man diejenigen sich mal ne Weile anhört.
Und ich war in einigen Flatstreams ne Weile als Gast drin und es war jedesmal so das nen so genannter Dj dort streamte und größtenteils irgendwelchen unpassenden Kram ins Mikro lallte wo ich auch erst überlegen musste ob derjenige einen im T hat oder es wirklich ernst meint.

Dann gibts da noch diese ich nenne sie mal Kuschelradios wo man schon beim betreten sich nen virtuellen Herpes und andere Krankheiten einfängt und damit nicht genug, nein es muss noch ins Mikro gestöhnt werden so nach dem Motto -> "Ahhh Hallo Gast xxx 'stöhn, sabber, tropf' Willkommen in lalala und nen Knutscher 'sabber'" <- also sorry da muss man sich net wundern wenn man keine Nutzer hat denn nicht alle sind gegen alles geimpft.

Dann diese dauernden Freds von wegen wir suchen blablabla und das von manchen sogar mehrfach hintereinander.
wenn sich keiner bewirbt sollte man sich evtl. Gedanken machen warum nicht und dann erst wieder ein Angebot reinstellen das man sucht dann klappt das auch :)

Nu viel spass beim weiter diskutieren ich gehe erstmal mein Immunsystem stärken und meld mich bestimmt nomma :)
| up
Die " Guten bzw die Besten"die hier posten.Wieso geht Ihr in solche "schlimme" Radios rein?? Ich suchte euch bei Flatcast, aber habe keinen einzigen von euch "guten" beim senden gefunden.
Nebenbei bemerkrt..habe ne ca 60 Std. Woche.
Nenne mich nicht DJ nicht MOD, auch nicht auf den HG s.
Ja und??
Wieso geht ihr in Radios rein ??? die euch nicht zusagen??

einfach umschalten^^

aber ihr wollt ja Oberlehrer sein.

Haltet die ohren steif.. Holzauge sei Wachsam
| up
Ich sende sowas von selten und das aus gutem Grund.
Aber um deine Frage zu beantworte, um sich ein Bild über ein Radio zu machen muss man zwangsläufig reingehen.
Mitlerweile höre ich nurnoch meine eigenen Playlists und bin nurnoch ganz selten mal in irgendeinem Stream zu finden.
| up

login
Name Password
Login
Flatcast Programm
Online
Streams online: 2840
User online: 15481
Search
Advertisement
Advertisement